Aktuell

Aus einer Gruppe wird ein Team

HochseilgartenSchülerinnen und Schüler, die die gleiche Ausbildung durchlaufen, sitzen gewöhnlich in der gleichen Klasse und arbeiten dort als Gruppe zusammen. Das bedeutet aber noch lange nicht, dass diese Gruppe bereits ein Team bildet. Wie man ganz praktisch eine Teamentwicklung durchführen und dabei den Teamgeist fördern und stärken kann, zeigen unsere umweltschutztechnischen Assistent*innen (UTA) des zweiten Ausbildungsjahrs zusammen mit ihrem Klassenlehrer Christoph Weber beim Besuch des Hochseilgartens in Schwäbisch Gmünd.

Gelungener Start in die CTA- oder UTA-Ausbildung

SchulstartWir begrüßen unsere neuen Auszubildenden in den Bereichen Chemie (CTA) und Umwelt (UTA), die sich entschieden haben, eine Berufsausbildung als chemisch-technische*r oder umweltschutztechnische*r Assistent*in (CTA, UTA) in Ellwangen zu beginnen, sehr herzlich an unserer Schule. Sie alle erlernen einen Beruf mit besten Zukunftsaussichten – denn nicht zuletzt die Corona-Krise zeigt, wie sehr naturwissenschaftliches Können auch zukünftig gefragt ist.

Das Kollegium wünscht Ihnen einen guten und motivierten Start in ihre Berufsausbildung – wir freuen uns auf die gemeinsamen zwei Ausbildungsjahre!

Chemie-Lernbrücke: CTAs und UTAs bereiten sich in einem einwöchigen Ferienkurs intensiv auf das zweite Schuljahr vor

Lernbrücke 2020Die Corona-Pandemie hat im letzten Schuljahr den Schüler*innen und Lehrer*innen sehr viel abverlangt. Trotz der vielfältigen multimedialen Angebote über Tablets, schulische Online-Plattformen, moodle-Kurse und Video-Konferenzen, über die der Unterricht und das Lernen in der Zeit der Schulschließung fortgeführt worden ist, wollen wir unsere CTAs und UTAs mit einem zusätzlichen Angebot unterstützen, noch vorhandene Lücken zu schließen und ihnen dadurch einen guten Start ins zweite Schuljahr ermöglichen. Deshalb bereiten sich die CTAs und UTAs des ersten Ausbildungsjahres in der letzten Ferienwoche in Form einer Chemie-Lernbrücke unter der Leitung von Frau Dr. Sabine Müller intensiv auf das zweite Ausbildungsjahr vor. Umfassende Wiederholungen des Unterrichtsstoffes aus dem ersten Jahr, Zusammenfassungen, Fragerunden, aber auch verschiedene multimediale Bausteine sollen corona-bedingte Lernlücken schließen und eine gute Perspektive für das Abschlussjahr schaffen.

Herausragende Abschlüsse als CTA oder UTA: die Preisträgerinnen der Gesellschaft deutscher Chemiker (GDCh)

GDCH Preisträger 2020Dass in einem corona-bedingt deutlich erschwerten Schuljahr trotzdem herausragende Abschlüsse möglich sind, haben Alisa Jura, Laura Fasser und Teresa Glaser als jahrgangsbeste CTAs und UTAs in diesem Jahr unter Beweis gestellt. Im Rahmen einer durch die Pandemie leider etwas reduzierten Abschlussveranstaltung mit Zeugnisübergabe erhielten die drei Absolventinnen aus den Händen von Fachabteilungsleiter Markus Schöllhammer jeweils einen Preis der GDCh für ihre erzielten Leistungen. Mit ihren in der Ausbildung erworbenen Fähigkeiten und Kenntnissen starten die Absolventinnen nun in ihr Berufsleben bzw. nehmen am Entsendeprogramm ERASMUS+ teil, bei dem sie für ein halbes Jahr an der Universität in Reading (GB) in der Forschung mitarbeiten.

Ausbildungsplatz gesucht?

bild bewerbungSuchen Sie einen Ausbildungsplatz nach den Sommerferien 2020? Vielleicht mussten Sie feststellen, dass viele Betriebe in dieser Corona-Krise sehr zurückhaltend sind und nicht wie gewohnt entsprechende Ausbildungsplätze zur Verfügung stellen (können).

Wir haben die Alternative! 

Nutzen Sie die Vorteile einer Ausbildung als CTA oder UTA!

Corona-Pandemie: wir brauchen naturwissenschaftlichen Sachverstand

head_corona-768x192.png

Eine naturwissenschaftliche Ausbildung macht Sinn! 

In diesen dramatischen Tagen der Corona-Krise zeigt sich, wie wichtig naturwissenschaftlicher Sachverstand ist – Durchführung und Auswertung der Corona-Tests, Erforschung der Eigenschaften des Virus, Entwicklung und Produktion von Arzneimitteln und Impfstoffen gegen das Corona-Virus. CTAs und UTAs sind hierbei gefragte Mitarbeiter/innen in den verschiedenen Laboren und in der chemischen und pharmazeutischen Industrie. Werden Sie CTA oder UTA (mit besonderem Schwerpunkt unserer CTA/UTA-Schule in Mikro- und Molekularbiologie)!

Die Umwelt braucht DICH!

Bildschirmfoto 2020 02 11 um 16.33.05Was ist drin in Boden, Luft und Wasser? Wie kann ich Umweltgefahren analysieren und beurteilen? Welche Formen regenerativer Energietechnik werden heute verwendet? Wie kann ich aktiv etwas für die Umwelt tun? Bewirb Dich jetzt für eine Ausbildung als Umweltschutztechnische*r Assistent*in (UTA). Midem erworbenen Fachwissen in den Schwerpunkten Umweltchemie, Umwelttechnik und Biotechnologie kannst Du als Umweltschutztechnische*r Assistent*in(D)einen Beitrag dazu leisten!

Rentschler Biopharma wirbt um Ellwanger CTAs und UTAs

IMG 0455Die Firma Rentschler Biopharma aus Laupheim ist ein international tätiges Dienstleistungsunternehmen zur Produktion von Biopharmazeutika. Im Rahmen einer Firmenpräsentation am KBSZ Ellwangen informierten Frau Lena Häußler aus der Personalabteilung und Herr Marco Mayer aus der Produktion über Einstiegsmöglichkeiten in ein biotechnologisches Unternehmen. Dabei sind die Ellwanger technischen Assistenten des Abschlussjahrgangs sehr gefragte zukünftige Mitarbeiter*innen. Gerade die Umweltschutztechnischen Assistent*innen (UTA) besitzen durch ihre fundierten Qualifikationen in den Bereichen Biotechnologie/ Molekularbiologie und Verfahrenstechnik die idealen Voraussetzungen zum Einstieg in die Biotechnologiebranche.

Herausragender Erfolg für Ellwanger CTAs Leonie Unger und Aline Levesque beim XIV. internationalen Chemie-Wettbewerb „Grand Prix Chimique“ in Ungarn

Der Grand Prix Chimique ist ein internationaler Chemiewettbewerb für Absolvent*innen in Chemieberufen (also z.B. Chemisch-technische Assistent*innen, CTAs). Im Rahmen dieses Wettbewerbs stellen jeweils zwei ausgewählte Vertreter*innen eines Teilnehmerlandes an zwei aufeinander folgenden Wettbewerbstagen ihre praktischen Fähigkeiten und Fertigkeiten bei der Durchführung einer präparativen und einer analytischen Aufgabe unter Beweis. Daneben sind Begegnungen und der fachwissenschaftliche Austausch zwischen den jungen Leuten der Teilnehmerländer und ein kulturelles Rahmenprogramm im jeweiligen Gastgeberland wichtige Programmpunkte.

Ellwanger Bodencamp

mit Chemieschulen aus Baden-Württemberg und Vorarlberg (Österreich)

Titelbild

Vom 04. – 06. Mai 2019 trafen sich achtzehn ausgewählte Schülerinnen und Schüler aus fünf Chemieschulen aus Baden-Württemberg und der HTL Dornbirn (Vorarlberg), begleitet von ihren Lehrkräften, zum ersten Ellwanger Bodencamp. Ziel war es dabei, die geologischen Besonderheiten in und um Ellwangen kennenzulernen und einen vertieften praktischen Einblick in das Thema „chemische Bodenanalytik“ zu erhalten. Auch das gegenseitige Kennenlernen und ein Austausch unter den Teilnehmern und Teilnehmerinnen sollte dabei natürlich nicht zu kurz kommen.

Baumpflanz-Aktion im Rahmen der Umweltwoche

bild baumpflanzaktionDer harte Kern unserer UTAs hat sich am Montag, den 18.11.2019, aufgemacht, das Ellwanger Wohngebiet "Brauner Hart" um eine Streuobstwiese zu bereichern. Bei klimatischen Bedingungen zwischen 0 und 5°C, je nach Wind und Wolkenformation, lernten wir, unter der fachkundigen Anleitung von Herrn Rettenmeier, den Pflanzschnitt und weitere wichtige Aspekte rund um das Einpflanzen eines Obstbaumes kennen. Der erste Baum wurde von Franzi auf den Namen Bob getauft, ... 48 gepflanzte Obstbäume später, einer der letzten Bäume hieß Orlando, verabschiedeten wir uns müde aber stolz vom Gärtnerei Team der Stadt Ellwangen und von Herrn Rettenmeier.
Vielen Dank an dieser Stelle für die Organisation und Anleitung bei dieser Aktion an Herrn Rettenmeier und sein Team!

Exkursion zur GOA

bild exkursion goaHier seht ihr den harten Kern der UTAs zusammen mit den Schülerinnen und Schülern der Klasse TG Umwelttechnik 11 bei der Exkursion zur GOA. Nachmittags waren wir noch beim Restmüllheizkraftwerk in Stuttgart-Münster

Ausflug zum Skypark

bild skyparkKickoff der UTAs (Umweltschutztechnischen Assistenten*innen) im Hochseilgarten.

Exkursion zum Atomkraftwerk

bild exkursion atomkraftwerkDie zweite Exkursion unserer Reihe führte unsere UTAs unterstützt von den Schülern des "TG Umwelttechnik" zum Atomkraftwerk Gundremmingen, welches noch bis Ende 2021 ins Netz einspeist, und zur Trinkwasseraurbereitungsanlage nach Langenau.